Andrew E. Kaufman – Verzerrte Welt

51po5mfvy3l-_sx337_bo1204203200_

 

 

German Book – German Review 😉

4 Sterne

Wenn man den Klappentext liest hat man den Eindruck, es mit einem Thriller zu tun zu haben. Aber das ist das Buch ganz und gar nicht. Man sollte also nicht mit falschen Erwartungen an diese Story herangehen.

Christopher Kellan ist Psychologe in einer Klinik. Dort werden auch psychisch kranke Mörder behandelt. Eines Tages kommt ein heikler Fall herein. Donny Ray Smith steht im Verdacht, 10 Mädchen ermordet zu haben. Er behauptet, sich nicht an die Taten zu erinnern. Doch von dem Moment an, an dem Christopher Donny Ray kennenlernt, läuft sein Leben aus dem Ruder. Allerdings nicht so, wie man es als Thriller-Leser erwarten würde. Es läuft so richtig auf bizarre Weise aus dem Ruder. Und zwar so, dass ich mich schon bald gefragt habe, wie denn das alles sein kann. Und da das alles so bizarr ist, kann man auch ziemlich schnell auf die richtigen Ideen kommen, worum es eigentlich geht. Das ist aber nicht weiter schlimm, ich lag mit meiner Vermutung auch nicht ganz richtig.

Man kann nicht viel über den Inhalt und den Verlauf der Story sagen, sonst würde man zu viel preisgeben. Es ist mal eine ganz andere Story und ein ganz anderes Buch, als ich erwartet hatte. Das meine ich nicht negativ. Evtl. fand ich das Ganze ein wenig zu weit ausgereizt, denn die Story wird zunehmend abwegiger. Aber das ist nur ein kleiner Makel. Denn insgesamt ist das Buch ungewöhnlich und auch unterhaltsam. Es lässt sich auch schnell runterlesen. Es führt in einer rasanten Abwärtsspirale in die Welt der Geisteskrankheit und Verwirrung. Das ist beängstigend gut dargestellt und irgendwie sogar verständlich.

Nach meiner anfänglichen Verwirrung, wohin mich dieses Buch führen will, habe ich mich dann aber ganz auf die Story eingelassen und fand es insgesamt unterhaltsam und interessant.