Halcyon – Rio Youers

36343736  2 Stars

The blurb sounds exactly like a book for me. A creepy cult on a lonely island. A family decides to find their peace in this retreat after a tragic event, but soon realizes there is something unsettling behind it. That sounds promising. Unfortunately, the blurb does not mention that this story only begins after about half of the book. Before that there are two narrative levels around Valerie, the cult founder, and the family of Martin and how it came to the tragic event.

 

Valerie’s story has bored me right from the start. Unfortunately I could not connect to the family storyline either. This slightly supernatural element did not work for me despite the fact that I usually like this kind of stuff.

 

Reading this book felt like forever because it just did not grip me. In fact, I needed exactly one week to read it, and that’s really a long time for me. The internet is full of enthusiastic reviews, so I can barely understand why this book bored me so much. I still thought about stop at 70% into it. But then I decided I wanted to know how it ends.

 

For some reason, this book was not the right one for me. I could not connect with the story and this thing with Glam Moon and the supernatural aspect did not work for me unfortunately. I just did not get it.

 

I received an ARC from NetGalley in exchange for an honest review

Advertisements

Yrsa Sigurdardottir – Nebelmord

u1_978-3-596-03065-1.36606392

Klappentext

Plötzlich fiel ihm wieder ein, wie der Traum endete. Sie waren ursprünglich vier Reisende gewesen. Aber nur zwei kehrten an Land zurück. Nur dumm, dass er sich nicht erinnern konnte, ob er selbst einer von ihnen gewesen war.

Die Leuchtturminsel war ein winziger Punkt in den eiskalten und aufgewühlten Wellen des Atlantiks. Hier, auf dieser winzigen Schäre vor Islands Südküste, würden sie einen Tag und eine Nacht verbringen. Doch in dieser ersten Nacht tobt ein Unwetter, und am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zur gleichen Zeit verschwindet in Reykjaviík eine Familie…
Der neue Island-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir hat alles, was eine nervenzerreißende Lektüre braucht: typisches Island-Flair, spektakuläre Kulisse und eine aufwühlende Geschichte.

 

 

Ich mag die Bücher der Isländischen Autorin gerne. Ihr gelingt ein perfektes Zusammenspiel von leicht mystischen und evtl. übernatürlichen Elementen und der Realität. So ist es auch in „Nebelmord“. Ich habe mich beim Lesen leicht gegruselt. Ob es übernatürliche Einflüsse auf die Geschehnisse gibt, bleibt lange in der Schwebe.

Aber ein wenig Kritik habe ich aber auch. Zum einen fand ich die etwas zeitversetzt ablaufenden Handlungen zuerst verwirrend. Auch sind nicht alle 3 Handlungsebenen gleich spannend. Vor allem die Nina-Geschichte empfand ich bei aller Tragik doch als eher langweilig und distanziert. Im Nachhinein fand ich auch den Schlusstwist als etwas unnötig. Durch ihn erscheint mir die Handlung doch dann als zu konstruiert.

Yrsa Sigurardóttir ist eine sicher Bank für solide, leicht unheimliche, sehr isländische Krimiunterhaltung.

 

3,5 Sterne